Workshops

....Teamentwicklung - Strategieworkshops - Jahrestagung - Vernetzungstreffen - Leitbildentwicklung - Teamcoaching....

Workshops sind immer dann sinnvoll, wenn mehrere Personen eingebunden werden sollen und etwas erarbeiten möchten, z.B.:

  • Konflikte im Team bearbeiten.
  • Strategien entwickeln.
  • Veränderungen vorbereiten.
  • Eine gemeinsame Basis für weiteres Vorgehen schaffen.
    Hier kommen die Mitarbeiter jenseits des Tagesgeschäfts ins Gespräch und können ihre Fragen klären, kreative Ideen entwickeln und sich vernetzen.

Konzepterstellung - Planung von Workshops

Workshop-Zeit ist sehr wertvoll – allein durch die Abwesenheit der Mitarbeiter von ihren täglichen Aufgaben.
Um so wichtiger ist die gute Vorbereitung mit intensiver Zielabstimmung, Klärung der Vorerfahrung und der Rahmenbedingungen.
Aus den Zielen, Inhalten und den Rahmenbedingungen (Teilnehmerzahl, Zeitbudget) wird der Ablauf des Workshops geplant.
Für Methoden gilt "form follows function": sie sind so einzusetzen und anzupassen, dass sie der Gruppe helfen, die Ziele zu erreichen und dazu beitragen den Workshop lebendig und interaktiv zu gestalten.

Der Workshopmoderator sorgt für den Prozess

damit die Teilnehmer sich auf die Inhalte konzentrieren können. Verantwortung für den Prozess zu übernehmen, heißt für die Arbeitsfähigkeit der Gruppe Sorge zu tragen. Der Moderator gestaltet die Phasen im Workshop (wie Ankommen, Orientierung, Inhaltserarbeitung, Abschluss), er behält die Zeit im Blick und das angestrebte Ziel, achtet auf Pausen und Gruppendynamik und kennt verschiedenste Interventionsmöglichkeiten, wenn der Prozess sie erfordert.
In Arbeitsbesprechungen können workshoperfahrene Führungskräfte oder Mitarbeiter die Rolle des Moderators übernehmen. In Teamworkshops oder Strategietreffen sind externe Moderatoren eine neutrale Person und ermöglichen der Führungskraft sich ganz auf die Inhalte zu konzentrieren.

Methoden, die ich gerne einsetze

PLAYMOBIL pro:

die kleinen Figuren verleiten sofort zu intuitivem Gestalten. Mit ihnen lassen sich Systeme abbilden, Prozesse darstellen und Zukunftsbilder entwerfen. Die spielerische Reduktion und die Vogelperspektive die sofort entstehen, regt nicht nur die Kreativität an, sondern öffnet die Teilnehmer auch für neue Sichtweisen und Gespräche.

World Café:

wie können 20 Personen an Themen arbeiten - ohne langatmige Diskussionen aber so, dass alle einbezogen sind? Hier hat sich oft schon die Methode World Café bewährt. An kleinen Tischen bearbeiten 3 Gruppen parallel 3 Fragestellungen und nach 20 Minuten gehen alle, bis auf ein "Gastgeber" weiter, um dann an der nächsen Fragestellung zu arbeiten. Am Ende hat jeder an jedem Thema gearbeitet und die Fragen haben sich in kurzer Zeit weiterentwickelt, da jede neue Gruppe auf den Ergebnissen der vorgehenden ausbaut und so weiterführende Impulse setzt.

Individuelle Beratung

Planen Sie einen Workshop mit Ihren Mitarbeitern?
Gerne berate ich Sie und erstelle für Sie ein Workshopkonzept und/oder moderiere Ihren Workshop.
In den letzten 20 Jahren habe ich mehr als 100 Workshops zu verschiedensten Themen mit kleinen und großen Gruppen, mit Führungskräften und Mitarbeitern über alle Hierarchieebenenen und sehr viele Branchen durchgeführt.

In einem ersten unverbindlichen Gespräch erläutere Ihnen gerne mein Vorgehensweise und gebe Ihnen Referenzen.